Basisvorhaben Graduiertenforschungskolleg

Basis für grundlagenorientierte Vorlaufforschung in den relevanten Fachgebieten der Mensch-Maschine-Interaktion#

Im Rahmen eines allianzübergreifenden Graduiertenforschungskollegs werden grundlegende Fragestellungen in der 3D-Sensordatenaufnahme, 3D-Informationsverarbeitung, 3D-Interaktion und 3D-Visualisierung sowie der damit verbunden kognitiven Interpretation behandelt.

Das Graduiertenforschungskolleg ist dabei ein grundlagenorientiertes transdisziplinäres und intersektorales Forschungsvorhaben für alle Partner der Allianz 3Dsensation. Sommerschulen – mehrtägige Kompaktveranstaltungen, auf denen eine Reihe international ausgewiesener Wissenschaftler einen vertiefenden Einblick in den Stand der Forschung eines Fachgebietes vermitteln – bilden ein wesentliches Element des Graduiertenforschungskollegs und damit der Wissenschaftsplattform der Allianz.

Ein zielgerichtetes Qualifizierungsprogramm unterstützt den Ausbau der fachlichen Expertise der Kollegiaten hinsichtlich ihrer Promotionsvorhaben und ebnet durch die Förderung von Zusatzqualifikationen den Weg für eine erfolgreiche Karriere im Wissenschaftssektor oder in der Industrie. Das Studienprogramm orientiert sich dabei am interdisziplinär ausgerichteten Forschungsprogramm der Allianz 3Dsensation und umfasst Veranstaltungen, praktische Untersuchungen und Workshops aus allen adressierten wissenschaftlichen Bedarfsfeldern.

 

Mögliche Projektpartner:

Alle Mitglieder der Innovationsallianz 3Dsensation

Projekte#

»3D-FastDetect«

Methoden zur ultraschnellen dreidimensionalen Detektion zeitveränderlicher Lichtfelder.

»3DGIM«

3D Gesichtsanalyse für Identifikation und Mensch-Maschine Kommunikation.

»3D-NanoVisual«

Photonische Nanomaterialien zur Kontrolle von Licht.

»3DPersA«

Hybride Verfahren zur 3D Personenwahrnehmung für die soziale
Assistenzrobotik in öffentlichen und häuslichen Einsatzszenarien.

»spec3D«

Beitrag zur hyperspektralen 3D-Oberflächenerfassung und -verarbeitung für die industrielle Bildverarbeitung.

»MOD3D«

Modellierung von Verhaltens- und Handlungsintentionsverläufen aus multimodalen 3D-Daten.

»StressSense«

Anwendung optischer und textilbasierter Sensoren zur Detektion von Ermüdungs- und Stressparametern in ausgewählten Arbeitsszenarien.

»IVIS-3D«

Eignung autostereoskopischer Displays im Fahrzeugkontext unter Einbeziehung von Ablenkung, Sicherheit und Komfort.

»geMAAP3D«

Geometrische Modellierung eines Multi-Apertur-Array-Projektors für die 3D-Messung.

»Vitalkam«

Kontaktfreie kamerabasierte Messung von Vitalparametern mit verbesserter Störsicherheit.

Projekte von Nachwuchsgruppen#

»3Dtransform«

Transformationsoptik für multidimensionale Detektion.

»Hyper3D«

Hochdynamische 3D-Sensorik in erweiterten Spektralbereichen.

»3DSWIR«

Augensichere 3D-Messtechnik im SWIR.