car abstract concept

Mobilität

Räumliche Erkennung der Umgebung für autonome Mobilität#

Der Straßenverkehr wird in den nächsten Jahren erheblich zunehmen. Bis zum Jahr 2020 und darüber hinaus ist sowohl im Individual- als auch im Straßengüterverkehr von einem starken Wachstum auszugehen. Um den Verkehrsfluss und die hohen Sicher­heitsstandards auf deutschen Straßen aufrechtzuerhalten und die Unfallzahlen weiter zu reduzieren, zählen aktive Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme zu den Schlüssel­technologien. Eine wesentliche Komponente künftiger Systeme ist die dreidimensionale Erfas­sung und Analyse des Umfeldes sowie des Innenraumes und des Fahrers.

Die hohe Verkehrsdichte in urbanen Räumen erfordert eine dynamische und sichere Fahrzeugumfeld-Erfassung. Integrale Rundumsicht, präzise 3D-Erkennung und Modellierung sind von essenzieller Bedeutung für eine genaue Beschreibung von Objekten, Fahrwegen und Ausweichräumen. Die Herausforderung liegt hierbei ins­besondere in der Detektion und Weiterverfolgung von verdeckten oder teilverdeckten Objekten, was mit den heute üblichen 2D-Repräsentationen nicht durchführbar ist, jedoch durch eine konsequente Verarbeitung von 3D-Daten erreicht wird.

Die berührungslose Erfassung des Fahrerzustandes stellt einen weiteren wich­tigen Aspekt bei der Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr dar. Dies unterstützt Menschen mit Beeinträchtigungen beim sicheren Führen eines Fahrzeuges. Ziel ist die bewusste Entlastung des Fahrers durch 3D-Assistenz, die seine Aufmerksamkeit für den Verkehrsfluss steigert.

Auch eine gestenbasierte Steuerung von Fahrerassistenzsystemen trägt dazu bei, die Unfallhäufigkeit zu reduzieren. Der Fahrer ist bei der Bedienung primärer Fahrzeugkomponenten (z. B. Klima, Infotainment, Telekommunikation) nicht mehr auf visuelle Signale wie bei Touchscreens angewiesen und wird so von seiner eigentlichen Fahraufgabe weniger stark abgelenkt. Bei entsprechender Gestaltung der Nutzer­schnittstelle kann der Fahrer allein durch Handbewegungen eine Steuerung von techni­schen Komponenten im Fahrzeug vornehmen.